Sabine Lemke ist Illustratorin, genauer gesagt eine leicht-sinnige Illustratorin. Das erste Mal ist sie mir mit ihrer Plakatwand an der Münchner S-Bahn-Linie aufgefallen. Dann hat sie eines meiner Seminare bereichert. Eine Herausforderung, die sie mir mit einem ihrer wunderschönen Montagsbilder für das Jahr 2013 mitgegeben hat: „Übe Dich im still sein.“  Ich übe noch, leicht fällt es mir nicht, aber Sinn macht es schon!

 

Mit welchen drei Worten würden Sie sich beschreiben?
Tiefer Blick, heiter bis lockig.

Was begeistert Sie am allermeisten an Ihrem Business?
Das ich den ganzen Tag das tun kann, was mir am meisten Freude macht. Zeichnen. Zuhören. Für schwierige Themen leichte Bilder erfinden. Eigensinnige Figuren zum Leben erwecken.„Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.“

Wer oder was inspiriert Sie?
Loriot, zeichnen unter dem Apfelbaum, lachen mit meiner Familie, Momente der Stille.

Aus welchem Fehler haben Sie am meisten gelernt?
Perfekt zeichnen zu wollen. Gerade die kleinen Macken sind das Liebenswerte an meinen Figuren.

Wer sind Ihre Wunschkunden?
Mutige Menschen, die die Welt auf ihre eigene Art bewegen.

Was bedeutet für Sie Erfolg?
Das Feedback von meinen Kunden:„Getroffen!“
Und das Holzhaus am See.

Welche Marketingmaßnahme kam oder kommt am besten an?
Coaching-Gruppen-Hopping

Ihr liebstes Social Media Tool?
Sehr altmodisch, die handgeschriebene Postkarte.

Welche Frage sollte sich eine Unternehmerin oder ein Unternehmer mindestens einmal stellen?
Kann ich ohne leicht-sinnige Illustrationen von Frau Lemke leben?

Wann und wo trinken Sie Ihren Espresso am liebsten?
Der Morgenkaffee in meinem Büro, mit Blick in den Garten.

 Vielen Dank für das Gespräch!

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.