50 Dinge, die ich in 50 Jahren fürs Leben gelernt habe

Inspiriert von Kevin Kelly (u.a. Mit-Gründer des Magazins „Wired“) und seinen 103 Dingen, die er gerne als junger Mensch gewusst hätte, habe ich 50 Dinge aufgeschrieben, die ich in den letzten 50 Jahren gelernt habe – wie sie mir in den Kopf kamen. Die Reihenfolge hat keinerlei Bedeutung.  

Hätte ich die Dinge als junge Maren gerne schon gewusst? Vielleicht. Das meiste hätte ich damals ziemlich sicher weder geglaubt noch verstanden. 

  1. Das Leben ist eine lange Reise zu mir selbst. 
  2. Glaube nicht alles, was du denkst.
  3. Vollblut statt Vollzeit.
  4. Kein Alkohol ist eine Lösung.
  5. Auf dem Fahrrad bin ich zuhause.
  6. Done is better than perfcet.
  7. Mein Eigensinn ist nicht meine größte Schwäche, sondern meine größte Stärke.
  8. Design ist mehr als schnell schön.
  9. Ich kann niemanden von etwas überzeugen, von dem ich nicht selbst überzeugt bin.
  10. Auch als Solopreneurin muss ich nicht alles alleine entscheiden.
  11. Selbstständig zu sein bedeutet, dass ich ständig ich selbst sein kann.
  12. Alles selbst machen ist keine Stärke, sondern eine Schwäche.
  13. Schwächen zu zeigen, ist eine Stärke.
  14. Ich kann aussehen wie ein Junge und trotzdem ein Mädchen sein.
  15. Mutter sein und erfolgreich im Beruf sein, schließt sich nicht aus.
  16. Der Bauch ist immer schlauer als der Kopf. 
  17. Sätze, in denen „immer“, „nie“ oder „alle“ vorkommen, sind nicht hilfreich in Konflikten.
  18. Liebe ist Arbeit.
  19. Arbeit kann Liebe sein.
  20. Die beste Frage für schwierige Entscheidungen: Was würde die Liebe tun?
  21. Ein Leben ohne Auto ist möglich und sinnvoll. 
  22. Es lohnt sich, sich regelmäßig die Frage zu stellen „Wann ist es genug?“
  23. Ich muss nicht alles können.
  24. Mein Körper hat eine Botschaft für mich. Es lohnt sich hinzuhören. 
  25. Laut gegebene Versprechen halte ich eher ein als leise. 
  26. Das Nachher ist ein guter Lehrer. 
  27. Eine Marke sollte sein wie ein Espresso: Klein, stark, aufs Wesentliche reduziert.
  28. Weniger ist mehr.
  29. Die Welt braucht kreative Gestalter:innen.
  30. Auch andere Menschen verlieren Sachen.
  31. Prokrastivität ist die wichtige Fähigkeit, viele liegen gebliebene Dinge zu erledigen, während ich etwas ganz anderes tun müsste. 
  32. Ein Leben ohne Kaffee ist möglich, aber sinnlos. 
  33. Auf dem Berg ist mein Lieblingsort. 
  34. Wer billig kauft, zahlt zweimal. Oder dreimal.
  35. „To save money, you have to spend money“ (aus dem Film Moonstruck)
  36. Inspiriere und bestärke Menschen, ihren eigenen Weg zu gehen – auch wenn er dir noch so unlogisch vorkommt.
  37. Am besten lege ich den Schlüssel immer am gleichen Ort ab.
  38. Das Geheimnis einer anhaltenden Liebe: Nackt unter einer Decke schlafen.
  39. Ich glaube an ein Leben vor dem Tod. 
  40. Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser.
  41. Better sorry than safe. 
  42. Good things come to those who ask for it. 
  43. Kinder sind die beste Leadership-Fortbildung. 
  44. Eine Depression ist eine Krankheit, die nicht weggeht, wenn man sich nur mal richtig ausruht oder zusammenreißt.
  45. Ich traue mir Dinge viel eher zu, wenn andere sie mir zuerst zutrauen. 
  46. Kaufe kein Kleid, das du nicht alleine zumachen kannst. 
  47. Kaufe nur Kleider mit Taschen, sonst muss bei Vorträgen ein Tontechniker an deine Wäsche.
  48. Ich selbst zu sein, ist manchmal nicht einfach.
  49. Sei trotzdem möglichst einfach du selbst. 
  50. An meinem Geburtstag ist schönes Wetter. 
Am Morgen des 26. Mai 2022. So kann der Tag beginnen.

Comments (25)

  1. Hallo liebe Maren,

    ich habe mit großem Vergnügen deine 50 Dinge gelesen, die du gelernt hast und bei vielen wissend genickt. Danke dafür, war sehr inspirierend.

    Ich wünsche dir einen guten neuen Start ins neue Lebensjahrzehnt.

    Liebe Grüße

    Birgit (früher Usbeck, jetzt Gollwitzer – die ehemalige AIESEC HR-Tante )

    • Maren Martschenko

      Vielen lieben Dank, Birgit! Wie schön von dir zu lesen. Ich erinnere mich gerne an die gemeinsame Zeit bei Aiesec 🙂

  2. Roberto

    Hallo Maren,
    einfach schön und so wahr. Camus hat mal gesagt oder so ähnlich: Das Leben ist die Summe deiner Entscheidungen. Ich könnte noch soviel dazu sagen.

    Du triffst immer die richtigen Entscheidungen.

    Nochmal alles Gute zum Geburtstag.

    Ciao Roberto

    • Maren Martschenko

      Lieber Roberto, ich danke dir und fühle mich geschmeichelt. Wobei ich das mit den immer richtigen Entscheidungen etwas anders sehe. Immerhin: Die Fehlerquote sinkt 😉

  3. Sehr berührend! Danke liebe Maren. Ich würde gerade 42 und werde das nachmachen. 😉
    LG, Britta

  4. Alles liebe zum Geburtstag💐
    Ein wundervolle Idee, die Dinge aufzuschreiben. Du hast mich sehr motiviert mir öfter die Frage : „Was würde die Liebe jetzt tun“ zu stellen. Danke

  5. Liebe Maren,

    hach, was man nicht alles lernt in 50 Jahren – und bestimmt noch viel mehr. Vielen Dank für die schönen Sätze.
    Herzliche Grüße. Carola

  6. Liebe Maren, auch wenn ich einen ganzen Tag zu spät bin, möchte ich Dir von Herzen gratulieren – zu Deinem runden Geburtstag und zu so vielen tollen Learnings. Danke, dass Du uns hast teilhaben lassen.

    Ich habe es schon öfter gesagt, aber ich wiederhole es so gerne. Du bist unfassbar inspirierend und für mich ein hilfreiches Vorbild.

  7. Liebe Maren,
    ergänzend zu meinen postalischen guten Wünschen auf diesem Weg auch nochmal ein „Happy Birthday“ und vielen Dank für deine 50 Punkte über das Leben. Viele davon Teile ich und bei einem musste ich herzhaft lachen, weil er für mein eigenes Erleben gerade so passend ist: Nr. 38 🤗🥰
    Ich freue mich auf viele weiteren Begegnungen mit dir.
    Herzensgrüße vom Chiemsee
    Ulrike

    • Maren Martschenko

      Vielen Dank, liebe Ulrike! Ich freue mich auch – zumal wir ja nun bald gar nicht mehr weit voneinander weg wohnen 🙂

  8. Daniela

    So gut 💐☕️
    Happy Birthday Maren!

  9. Juhu, Tolle 50 Punkte. Machen richtig Spass. Und – Gratulation nachträglich ⭐️😃

  10. Friederike

    Was für eine wundervolle Liste! Ich hoffe du hattest einen fantastischen Geburtstag-Tag. Ich überlege mir für meinen Ehrentag auch so ein cooles Reflektions-Stück anzufertigen. B-)

  11. Happy Birthday!
    Und so eine schöne Liste! Da fällt mir so viel dazu ein. Etwa zu 41. Better sorry than safe muss ich an Ronja von Rönne in der Sternstunde Philosophie denken, die meint, wir brauchen ein wenig mehr von einer „Kultur der Verzeihlichkeit“, damit wir nicht vor lauter Angst Fehler zu machen nur auf der Stelle treten, das gefällt mir. Und zu 46 mit den Kleidern mit Taschen verweise ich auf Caroline Criado-Perez‘ super Newsletter, sie setzt sich recht dafür ein, dass mehr Kleider mit Taschen genäht werden. Super! 🙂 Ihr Buch sowieso eine Empfehlung. Danke fürs Teilen dieser so schön inspirierenden Liste!

    • Maren Martschenko

      Vielen Dank, liebe Sabine! Ja, Ronja von Rönne sagt und schreibt sehr viele kluge Sachen. Großartige Kleider (und Röcke) mit Taschen macht auch die wunderbare Martina Koula http://www.lakoula.com/ Hat auch einen sehr schönen Newsletter.

  12. Liebe Maren,
    ich bin ja gerade dabei, dich zu entdecken – und alles, was mir da begegnet, gefällt mir. Die 50 Dinge kann ich alle fühlen, bei manchen schmunzeln, bei vielen mich freuen und bei anderen altersweise (auf jeden Fall alters…) nicken.
    Dein Geburtstag ist schon ein bisschen her – aber ich gratuliere dir dennoch einfach mal dazu, dass es dich so gibt wie es dich gibt. Und dass ich an dem teilhaben darf, was durch dich in die Welt kommt.
    Danke.
    Und gute Grüße.

    • Maren Martschenko

      Ganz herzlichen Dank, liebe Conny! Schön, dass du mein Geburtstagsgefühl noch ein bisschen verlängerst 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.