In Bayern stehen die Pfingtsferien vor der Tür, in Restdeutschland schon beinahe die Sommerferien. Ich nutze den Sommer immer gerne, um mich zu inspirieren und neu auszurichten. Im Reisegepäck habe ich deshalb Platz für fünf Bücher, die ich schon lange einmal lesen wollte oder bereits gelesen habe und nun mit neuem Blickwinkel auf mich wirken lasse. Ihr merkt schon, es geht um populärwissenschaftliche Lektüre, die Anleihen aus anderen Diszplinen wie der Philosophie oder Neurobiologie macht.

  1. Günter Faltin: Kopf schlägt Kapital: Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen. Von der Lust, ein Entrepreneur zu sein.
  2. Gerald Hüther: Was wir sind und was wir sein könnten: Ein neurobiologischer Mutmacher
  3. Michael Niehaus, Roger Wisniewski: Management by Sokrates: Was die Philosophie der Wirtschaft zu bieten hat
  4. Guy Kawasaki: Enchantment: The Art of Changing Hearts, Minds, and Actions
  5. ?

Welches fünfte Buch schlagt Ihr mir fürs Strand-Handgepäck vor? Ich freue mich über Eure Vorschläge.

15 Comments

  • „Rich Dad, Poor Dad“ von Robert T. Kiyosaki

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es wirklich sehr motivierend ist und aufzeigt, welche Denkfehler wir durch exzessives Sicherheitsdenken in uns haben.

  • „In der Sprache liegt die Kraft! Klar reden, besser leben“ von
    Mechthild R. von Scheurl-Defersdorf, Anselm Grün und Sabine Tiemer
    Dieses Buch eröffnet einen neuen Blick auf die Macht der Worte und schärft durch viele Beispiele die Wahrnehmung für die eigene Sprache. Es zeigt, dass unsere Sprache nicht nur nach außen wirkt, sondern auch nach innen. Oft transportieren wir durch unsere Wortwahl gegenteilige oder unklare Botschaften und sabotieren uns unter Umständen selbst. Sprache schafft Wirklichkeit. Störend finde ich jedoch die Eigenwerbung durch den ständigen Verweis auf ihr Institut.

    • Liebe Elke, vielen Dank für die Empfehlung. Das klingt sehr interessant und passt gut zu meinem Credo „Lebe, was du predigst“. Wenn ich es richtig verstehe, hat es aber auch viel damit zu tun, wie ich etwas sage, damit ich es leben kann. Richtig?

  • Liebe Maren,
    genau. Folgendes einfaches Beispiel: „Ich arbeite im Betrieb meines Vaters“ im Gegensatz zu „Ich arbeite im gemeinsamen Familienbetrieb“. Im zweiten Fall wird derjenige, glaube ich, den eigenen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens viel eher auch als persönlichen Erfolg zu schätzen wissen. Obwohl ich mich viel mit Sprache und Sprechen beschäftige, hat mir dieses Buch viele Denkanstösse gegeben.

  • Liebe Maren,

    Meine wilden Jahre – Memoiren des Engels 002
    Acht Geheimdienst-Engel ziehen aus, um zusammen mit einem erleuchteten Stadtstreicher die Welt zu retten. Dieses Buch von Richard Wilder ist überaus charmant, witzig und angenehm zu lesen ohne religiöse Ambitionen. Ich habe schon lange nicht mehr so herzhaft über die Sprüche und Erlebnisse der Engel gelacht, wenn sie auf Erden wandeln. Und was sie sich alles einfallen lassen um uns Menschen besser zu verstehen. Ideal zum abtauchen und einfach mal treiben lassen. Den kreativen Ideen Raum zu geben und einfach mal wieder fröhlich vor sich hin zu kichernd. Lass dich überraschen liebe Maren!
    Viele Grüße
    Mandy

  • Ein must-read für alle, die sich mit Kommunikation beschäftigen: PR im Social Web von Schindler/Liller
    das Buch zeigt umfassend, wie sich die PR und die Kommunikation an sich durch das Social Web grundlegend verändern. Nicht unbedingt eine Ferienlektüre, jedoch gut kapitelweise zu lesen, wenn mal etwas „Leerlauf“ ist ;-))

     https://www.amazon.de/PR-Social-Web-Handbuch-Kommunikationsprofis/dp/3897215632/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1308472528&sr=8-1

  • Gerade gelesen und für sehr gut befunden: Die Intelligenz des Schwarms von Peter Miller

    https://www.amazon.de/Die-Intelligenz-Schwarms-Tieren-komplexen/dp/3593389428/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1308472870&sr=8-2

    Das Handelsblatt titelte dazu: Warum Ameisen die besseren Manager sind..
    Peter Miller beschreibt sehr unterhaltsam, wie z.B. Ameisen, Bienen, Termiten etc. ihre hochkomplexen Systeme managen und was wir davon lernen können.
    sehr inspirierend, regt zum Nachdenken an

  • Hier meine Empfehlungen:

    Stefan Merath, Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer. Wie Sie und Ihr Unternehmen neue Dynamik gewinnen.

    Kerstin Friedrich, Fredmund Malik und Lothar J. Seiwert, Das große 1×1 der Erfolgsstrategie: EKS® – Erfolg durch Spezialisierung

    Beide Bücher sind sehr inspirierend und machen Spaß zu lesen. Allerdings besteht die Gefahr im Urlaub, dass man gleich loslegen möchte. 🙂

    Viele Grüße und viel Spaß beim Lesen

    Steffen Henkel

  • Das fünfte Buch sollte was für´s reine Lesevergnügen und zum Abschalten sein. Falls Du es spannend liebst, kann ich Dir den „Nibelungenmord“ von Judit Merchant empfehlen. Je weiter man drin ist im Kriminalfall, desto schwerer fällt das Weglegen.

  • Liebe Maren,

    ich empfehle Dir „Lebe lieber innovativ – Warum man die besten Ideen findet, wenn man das Unmögliche denkt“ von Tina Seelig. Sie ist Professorin für Innovation im Silicon Valley und sagt: „Wir alle haben das Potential, das Unmögliche möglich zu machen“.

    Die Faltin-Bibel „Kopf schlägt Kapital“ gefällt mir, genau so wie „Rich Dad – Poor Dad“ auch sehr gut, beides inspirierende Bücher, Bücher aus der Praxis.

    Du bist also bestens versorgt 😉

    LG Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.