Claudia Domnik verkauft unter dem Label „Kuchenseppel“ den wahrscheinlich besten Käsekuchen der Welt und hat damit über die Grenzen ihrer Heimat Neu-Isenburg Kultstatus erreicht. Ihre Gründungsgeschichte ist inspirierend, bewegend und erschütternd zugleich. Mich begeistert, wie Claudia Domnik mit den Widerständen umgegangen ist und wie geistreich sie über Unternehmertum spricht, z.B. „Wer sein Wesen nicht verstellt, dem wird auch etwas abgekauft.“

Mit welchen drei Worten würden Sie sich beschreiben?
Zielstrebig, konsequent und vorausschauend

Was begeistert Sie am allermeisten an Ihrem Business?
Dass ich jeden Tag mit Menschen zu tun habe, die sich freuen, dass es uns gibt. Das vertraute Gespräch mit Kunden und zwanglose Kommunikation mit denen, die bestimmt noch Kunden werden. Wenn nicht heute, dann ein anderes Mal.

Wer oder was inspiriert Sie?
Am meisten inspirieren mich Menschen, die den Glauben an Visionen verloren haben. Wenn auch nur, um den Beweis zu erbringen, dass man auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, etwas sehr Schönes bauen kann. (Goethe).

Aus welchem Fehler haben Sie am meisten gelernt?
Im Prinzip gibt es keine wirklichen  Fehler. Man muss sich eben nur bewusst sein, dass das Leben eben ein unendlicher Lernprozess ist. Manchmal tut man eben Dinge, die nicht direkt zum erwünschten Ziel führen. Das muss man sich eben eingestehen können, zurück zum Ausgangspunkt gehen und eine neue Route einschlagen.  Man sollte aber dabei sein Ziel nie aus den Augen verlieren.

Wer sind Ihre Wunschkunden?
Wir haben keine Einschränkungen bezüglich unserer Zielgruppen. Unser Kerngeschäft betrifft sowohl unsere Wochenmarktstandorte, als auch Unternehmen, denen wir den Wochenmarkt in regelmäßigen Abständen ins Haus bringen. Andere Unternehmen ordern bei uns Sammelbestellungen, die wir direkt ins Haus liefern.  Aber wir möchten unsere Wirkungskreise noch weiter ausbauen, weitere Wochenmärkte betreuen und unseren Firmenkundenstamm vergrößern.

Was bedeutet für Sie Erfolg?
Materieller Erfolg ist eine Sache und natürlich auch für mich wichtig. Doch die Grundlage jedes  Erfolges liegt bei den Menschen, die  sich an mich erinnern. Denn wer sich an mich positiv erinnert, wird über mich sprechen und eine gewisse Botschaft weitertragen.  An Menschen, die neugierig geworden sind und mich auch kennenlernen möchten.Mein Leitspruch: Der Lohn Deines Handelns ist die Anerkennung derer, die dir das Handeln lebenswert machen. Der Erfolg liegt darin, dass Menschen Dir sprichwörtlich etwas abkaufen möchten. Das beste Produkt ist nur halb so gut, wenn man nicht zu 100 Prozent dahinter steht.

Welche Marketingmaßnahme kam oder kommt am besten an?
Die beste Werbung ist die Weiterempfehlung der Kunden. Wer den Käsekuchen erst einmal probiert hat, kann gar nicht anders, wie davon zu schwärmen.

Aber: Authentisch sein ist Regel Nr. 1. Niemand würde bei mir Käsekuchen kaufen, wenn ich im Schwarzwald-Dirndl am Stand stehe. Das bin nicht ich.

Ihr liebstes Social Media Tool?
Geschäftlich setze ich auf Facebook. Hier können wir jederzeit unsere Standorte posten. Unsere Kunden können so verfolgen, wo wir uns gerade befinden. Da kommt es auch schon öfters vor, dass man auf offener Straße angehalten wird

Welche Frage sollte sich eine Unternehmerin oder ein Unternehmer mindestens einmal stellen?
Was wäre, wenn….?

Wann und wo trinken Sie Ihren Espresso am liebsten?
Mit meinem Mann. Zu Hause. Nach den Mahlzeiten. Auf der Couch. In trauter Zweisamkeit. Und dabei die Seele baumeln lassen.

Vielen Dank für das Gespräch, Claudia Domnik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.